Knapp 6 Millionen Deutsche haben Diabetes!

& davon sind 90-95 % an Diabetes Typ II erkrankt. Das heißt also, die Diabetes-Erkrankung kam erst im Alter und ist nicht seit Kindheit an ein Problem, wie es bei Diabetes Typ I der Fall ist.

Da stellt sich die große Frage: sind wir selbst daran schuld oder ist uns der Verlauf erblich vorgegeben?

Die Allgemeinmedizin macht es sich hier oft einfach. Durch das Verschreiben von blutzuckerstimulierenden Medikamenten wie Metformin oder Insulin wird der Patient eingestellt und kann seine normalen Essgewohnheiten weiter fortführen. Der Erkrankte wird somit sein restliches Leben medikamentös versorgt und die Pharmaindustrie erfreut sich über steigende Umsätze. Doch ist das der Sinn der Sache?
In meiner tagtäglichen Arbeit habe ich schon ganz andere Möglichkeiten testen können. Bei Diabetes Typ II ist es in den allermeisten Fällen ganz klar machbar, den eigenen Körper wieder auf Kohlenhydrate einzustellen und auf Medikamente zu verzichten. Dafür muss man sich allerdings mit seinem eigenen Körper beschäftigen und das ist vielen Menschen zu kompliziert oder zu aufwendig. Eigentlich wäre es aber so einfach: der Körper kann den Blutzucker, nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit, nicht mehr selbst regulieren. Heißt, wenn wir erstmal auf Kohlenhydrate verzichten und unsere Energie über Fettquellen aufnehmen, muss unser Körper nichts regulieren und der Blutzuckerspiegel bleibt konstanter. Schafft man es dann noch, regelmäßig Bewegung einzubauen, kann man rund um die Trainingseinheiten Kohlenhydrate einbauen und über eine Kontrolle des Blutzuckerspiegels testen, wie viel man während der Sporteinheit abbaut. Findet man hier ein ausgewogenes Verhältnis, dann kann man die Medikation Schritt für Schritt reduzieren und seinen Körper in geordnete Bahnen bringen. 

Die Übergewichtsrate weltweit (in %)

Mexiko

75%

USA

73%

Deutschland

60%

Japan

27%

Übergewicht und schlechte Essgewohnheiten sind ganz oft verantwortlich für eine Diabetes Erkrankung. Natürlich ist auch der erbliche Faktor nicht zu vernachlässigen, man muss aber an dieser Stelle eins deutlich erwähnen: nicht das Erbgut ist verantwortlich für die Probleme!
Wenn wir an dieser Stelle die Übergewichtsrate in den verschiedenen Ländern zum Vergleich nehmen, sehen wir, dass Mexiko mit 75% an der ersten Stelle steht und auch bei den Diabetes Erkrankungen ganz vorne mit dabei ist. Übergewicht senkt die Insulinsensibilität und erhöht somit die Gefahr an Diabetes zu erkranken. 

Gezielte Blutzuckertestung

Schritt 1:
Messe deinen Blutzuckerspiegel früh nüchtern und trinke sofort ein Glas Wasser mit frisch gepressten Zitronensaft, um deinen Körper direkt mit Flüssigkeit zu versorgen.

Schritt 2:
Absolviere eine leichte Cardioeinheit oder Krafttrainingseinheit im nüchternen Zustand und messe anschließend wieder den Blutzuckerspiegel.

Schritt 3:
Nutze Fett als Energiequelle nach dem Training und messe 1h nach der Mahlzeit erneut den Blutzuckerspiegel. 

Weltweit sind aktuell ca. 422 Millionen Menschen an Diabetes erkrankt und wie im letzten Absatz besprochen, liegt das oft an den Essgewohnheiten. Konservierungsmittel und Zusatzstoffe werden mittlerweile immer mehr eingesetzt, um die Lebensmittel haltbar und geschmackvoller zu machen. Gleichzeitig steigt die Gentechnik und die Natürlichkeit unserer Produkte schwindet immer mehr. Wenn wir der Lebensmittelindustrie hier gezielt einen Strich durch die Rechnung machen wollen, sollten wir uns immer darum kümmern, dass die Zutatenliste unserer Lebensmittel immer so kurz wie möglich ist. Inhaltsstoffe wie E-Nummern sollten wir grundsätzlich meiden und unseren Körper mit dem versorgen, was er auch braucht. Der Magen-Darm Trakt freut sich, wenn wir es genauso machen, wie bei unserem Auto und anderen Gebrauchsgütern. Hier warten wir unsere Technik auch regelmäßig und genau das, sollten wir vor allem bei unserem eigenen Körper machen und auf qualitative Rohstoffe setzen. 

Schnelle Soforthilfe!

Hydration

achte darauf, dass dein Körper mit ausreichend Wasser versorgt ist.

Kohlenhydrate

baue sie nur bei körperlichen Belastungen ein, um die Speicher auch wieder zu leeren.

Bewegung

sorge für ausreichend Bewegung. Der Schlüssel gegen die Diabetes Erkrankung!

Analyse

teste, wie du auf bestimmte Kohlenhydrate reagierst und finde so die passende Ernährungsgestaltung für dich persönlich.

Eine erschreckende Statistik ergibt sich laut der WHO, wenn wir die Jahre 1980 und 2014 miteinander vergleichen. Während es 1980 noch 3,2 Millionen Betroffene in Deutschland gab, lag die Zahl 2014 schon bei 5,1 Millionen und somit ergibt sich eine Zunahme der Diabeteserkrankungen um 50 !!! %. Dies ist ein deutliches Zeichen dafür, dass nichts zufällig entsteht und durch die veränderten Essgewohnheiten, mehr Auswahl in den Supermärkten und die fragwürdige Zusammensetzung unserer Produkte ein deutlicher Wandel entsteht. Der Körper hat durch diese Veränderung zu kämpfen und mit einer Diabetes Erkrankung, warten auch schon andere Krankheiten auf die Patienten:

Herz-Kreislauf Erkrankungen

wie z.B. ein Herzinfarkt

Gefäßerkrankungen

wie z.B. Schlaganfälle

Organschäden

wie z.B. Nierenschäden

Schädigung der Sinnesorgane

wie z.B. Schädigung der Augen

Beratungsgespräch


Du willst mir deine Geschichte erzählen und etwas an deinem Zustand ändern? Dann melde dich doch gerne bei mir und wir kämpfen gegen den Diabetes-Fluch an!

Fazit

Wir haben wie so oft vieles selbst in der Hand! Eine gesunde Lebensweise und ausreichend Bewegung können auch, wenn es vermeintlich zu spät ist noch einen Umschwung bewirken. In meiner alltäglichen Arbeit konnten wir so schon mehrere Kunden von den Medikamenten befreien und mit einer passenden Ernährungsgestaltung gegen die Volkskrankheit ankämpfen! Es lohnt sich immer auf sich selbst zu achten und jedes Medikament, welches wir nicht brauchen, ist ein Erfolg!

 Am Ende sorgen wir uns um das wichtigste Gut: UNSERE GESUNDHEIT!

Camp Dörfl - Ernährungsberatung

Gerne helfe ich Dir, deinen Blutzuckerspiegel im Griff zu halten und ein System für dich zu finden, das dich Stück für Stück wegbringt von den Medikamenten. 

Deutschland

* Ja, ich möchte per E-Mail über Marketing-Updates, Neuigkeiten sowie Sonderangebote von Euch informiert werden. Ich kann meine Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich auf den "Abmelden"-Link in einer beliebigen Marketing-Mail klicke oder Euch dazu eine E-Mail schicke.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.